Shop Foren Orange Pi SBCs Orange Pi Zero Orange Pi Zero Erste Schritte

Dieses Thema enthält 1 Antwort und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Joe_PS vor 1 Monat, 1 Woche.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #104101

    mischaka
    Teilnehmer

    Ich möchte meine Webseite über Orange Pi Zero vorstellen.
    Erste Schritte mit Orange Pi Zero für Anfänger vom Linux Anfänger.
    Folgende Themen sind da angegangen:

    • Installation vom Linux Betriebssystem
    • Verbindung über Serielle Schnittstelle
    • Verbindung über Netzwerkkabel und den Router
    • WLAN Konfigurieren
    • Dateimanager
    • Backup Systemzustand sichern
    • Kühlkörper
    • Audio Output
    • GPIO steuern und schalten über Kommandozeile
    • Steuern von Orange Pi Zero GPIO mit WiringOP-Zero Bibliothek
    • Erstes C-Programm
    • Autostart
    #153221

    Joe_PS
    Teilnehmer

    @mischaka: vielen Dank für Deine Anleitung. Im Moment befasse ich mich mit der nachfolgend beschriebenen Idee zu einem DLNA (UPnP) Musikserver auf Basis eines Orange Pi Zero Plus (http://www.orangepi.org/OrangePiZeroPlus/).

    Ein Orange PI Zero Plus soll zusammen mit einer vorhandenen USB 2.0 Festplatte [2 TB, Western Digital Elements, WDBAAU0010HBK-01] als DLNA (UPnP) Mini-NAS zum Streamen von flac-Dateien genutzt werden.

    Als Betriebssystem bzw. Anwendung ist Armbian (Debian) gemeinsam mit Open Media Vault (OMV) vorgesehen. https://sourceforge.net/projects/openmediavault/files/Other%20armhf%20images

    Die SD-Karte möchte ich vorab mit einem Windows PC vorbereiten (https://docs.armbian.com/User-Guide_Getting-Started/#how-to-prepare-a-sd-card).

    Die Installation möchte ich mittels LAN und Putty durchführen.

    Zusatzinfos:
    Die Western Digital Festplatte nutze ich seit einiger Zeit nicht mehr, da im Intel NUC 5i5RYH eine 2 TB Festplatte eingebaut ist, der in erster Linie als TV-Server und zugleich als Speicher für TV-Aufzeichnungen dient (DVBViewer Pro und DVBViewer Mediaserver, ab und zu Kodi).

    Auf der WD-Festplatte könnte ich viele CDs in Form von flac-Dateien ablegen. In Kombination mit dem PI hätte ich dann einen separaten „Musikserver“, um die flac-Files über den netzwerkfähigen sowie vielseitigen Pioneer AV-Receiver VSX-S520D bequem abzuspielen.

    Was hältst Du davon? Sollte ich von Anfang an noch irgendwelche Besonderheiten beachten (z. B. wegen der externen Festplatte)?

    Im Voraus Danke.

    Gruß,
    Joe

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.