OpenMediaVault für Orange Pi H3

OpenMediaVaultEnde letzten Jahres wurde OpenMediaVault für Orange Pi Einplatinencomputer portiert. OpenMediaVault ist eine sehr übersichtliche und dennoch mächtige Network Attached Storage (NAS) Lösung. Wir werfen einen Blick drauf.

Vor allem Einsteiger, die eine einfache Möglichkeit suchen um ihr eigene Heim-NAS zu verwalten sind hier gut aufgehoben. Über ein Webinterface lassen sich alle Aufgaben, welche man sonst per Terminal ausführen müsste, erledigen. Neben vielen vorinstallierten Diensten wie SMB, FTP, NFS gibt es eine Fülle an installierbaren Erweiterungen, welche sich bequem über den Webbrowser verwalten lassen. Hier sei beispielsweise das automatische USB Backup, DLNA Server, CUPS Druckerserver, sowie der Roundcube Mailclient genannt.

Erstellt wurde das Image vom SimpleNas Team, welches für ihre NAS Geräte bekannt sind. Den Download findet ihr hier.

OpenMediaVault auf dem Orange Pi PCOpenMediaVault für Orange Pi

Das Image, welches nach dem runterladen und flashen direkt auf dem Orange Pi Plus läuft, kann durch anpassen von Dateien auf der BOOT Partition auch auf dem Orange Pi PC, Orange Pi 2 und Orange Pi mini 2 laufen. Wir zeigen euch wie das geht.

Nachdem ihr das Image heruntergeladen, auf eine microSD Karte geflasht habt und diese nicht im Orange Pi Plus verwenden wollt, tut ihr folgendes:

Öffnet die Boot Partition der soeben erstellten Karte. Dort findet ihr einige Dateien. Nun gilt es die richtige uImage-* in uImage und die richtige script.bin-OPI* in script.bin umzubennenen.
Für den Orange Pi PC nehmen wir beispielsweise folgende Befehle im Terminal

cp script.bin.OPI-PC_720p60 script.bin
cp uImage_OPI-2 uImage

Man kann dies natürlich auch über den Dateibrowser machen. Dabei gilt, dass für Orange Pi 2, mini 2 und Orange Pi PC die uImage_OPI-2 genutzt wird. Für den Orange Pi Plus und Orange Pi Plus 2 wird die uImage_OPI-Plus benötigt. Entsprechend ist natürlich die script.bin zu wählen.

Nun könnt ihr die Karte entehmen und sie in den Orange Pi stecken. Netzwerkkabel und Stromkabel dran und kurz warten. Danach steht euch das Webinterface unter

http://openmediavault

im Webbrowser zur Verfügung.

Standard Login: admin/openmediavault

Weiterführende Links: http://www.openmediavault.org/, http://simplenas.com

2 Kommentare zu “OpenMediaVault für Orange Pi H3

  1. Das ist eine gute Neuigkeit. Ich habe schon mal OpenMediaVault auf einem Raspberry Pi 2 Model B am laufen gehabt und bin sehr zufrieden gewesen. Auch koennen die Smatmontools dort benutzt werden.
    Neben einen Bittorrent-Client Tranmission kann auch OwnCloud unter OpenMediaVault installiert werden.

  2. Schade, geht nicht mit meinem Orange Pi PC. Der Kernel erkennt kein Netzwerk und keine USB-Devices 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.